Printmedien

Fotoreportage in der Zeitschrift „Land und Leute“ vom 06. Juni 2018

Der Zauber des handgeschöpften Papiers

Von Ronja Goj (Fotos und Text)

Presseberichte-Land und Leute: Der Zauber des handgeschöpften PapiersHomburger Papiermanufaktur

Zur Reportage – auf den Auschnitt oben klicken!

 

Pressebericht in der Mainpost vom 23.07.2018

Schöpfer an der Bütte

Von Thomas Obermeier (Fotos)
und Alice Natter (Text)

„In Homburg am Main macht Johannes Follmer aus Baumwollfasern und Leim feines Papier.
So wie seine Großväter – von Hand.“

 

“ Der Bischbach war der Grund, warum der Papiermacher Leonhard Leinzinger einst seine Mühle in Windheim am Spessartrand abbaute und Balken für Balken hier in Homburg am Main wieder aufstellen ließ, am sauberen und klaren Quellwasser aus dem Berg. 200 Jahre später schöpft – in fünfter Generation – Johannes Follmer Papier. Büttenpapier, Blatt für Blatt ein Unikat. Während aus der Presse nichts mehr tropft, rührt Follmer mit großer Kelle wieder in der Bütte. Bewegt den wässrigen dünnen Faserbrei, greift zum großen Rahmen, taucht ihn ein, schwenkt, kippt hin und her. Und mit zügiger, sanfter Bewegung hebt er das Sieb, auf dem jetzt nass, glatt und weiß eine dünne Zelluloseschicht liegt, wieder heraus.“

© Fotos: Thomas Obermeier

 

Zum Bericht in der Main-Post auf das Main-Post Logo klicken!

Homburger Papiermanufaktur Johannes Follmer Presseberichte Main-Post