Schulklassen

Führungen und Workshops für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen

Geschichten aus dem Leben einer Papiermüllerfamilie

Pappschachtel 1“ (Führung für Kinder):
Die Kinder lernen den Papiermüller Johann und dessen Familie aus dem 19. Jahrhundert kennen. Sie erfahren in den Wohn- und Arbeitsräumen, wie ein Tag in der Papiermühle damals ablief, welche Arbeiten von wem verrichtet wurden, wie sich die Arbeit im Sommer und wie im Winter anfühlte.
Und wie unterscheidet sich die Arbeit damals von der eines Büttenpapiermachers heute? Um diese Frage zu beantworten, werfen wir einen Blick in Johannes Follmers Papier-Manufaktur.
Hier können die Kinder Fragen stellen und im Anschluss im Mühlenkeller etwas Papier schöpfen.

Altersempfehlung: 1. – 4. Jahrgangsstufe
Dauer: ca. 60 min
Lehrplanbezogener Schwerpunkt: Zeitbewusstsein – Orientierung in der Zeit

 


Reise in die Welt des Papiers

„Pappschachtel 2“ (Führung für Kinder):
Vor 2000 Jahren erfanden die Chinesen das Papier. Mit viel Anschauungsmaterial nehmen wir dieses Material und seine Entwicklung einmal genau unter die Lupe. Mit der Frage „Wäre heute unser Leben auch ohne Papier denkbar?“ stellen wir die unterschiedlichsten Funktionen des Papiers in den Mittelpunkt.
Als umfassenden Abschluss sehen sich die Kinder den 30-minütigen Film „Willy will’s wissen – Papier“ an, der zum Teil in der Homburger Papiermühle gedreht wurde.

Altersempfehlung: 3. – 6. Jahrgangsstufe
Dauer: ca. 75 min
Lehrplanbezogener Schwerpunkt: Technische und kulturelle Entwicklung – Umwelt/Recycling

 

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach

„Pappschachtel 3“ (Führung für Kinder und Jugendliche):
Wie funktionierte eine Mühle? Was ist ein oberschlächtiges Wasserrad? Welche Produkte konnte man mit einer Mühle herstellen? In Homburg gab es um 1850 zehn Mühlen unterschiedlichster Art an einem nur 840 m langen Bach! Mit den Kindern und Jugendlichen folgen wir dem Bachlauf von der Quelle bis zum Main und gehen auf Mühlensuche. Vor Ort erfahren sie Interessantes zu den jeweiligen Mühlen.

Altersempfehlung: ab 3./4. Jahrgangsstufe
Dauer: ca. 90 min
Lehrplanbezogener Schwerpunkt: Energie – Technik – Zeit und Wandel

 

Die Papiermühle – Vorgänger der Papierfabrik

Pappschachtel 4“ (Führung für Kinder und Jugendliche):
Neben Muskel- und Windkraft war die Wasserkraft über Jahrhunderte maßgeblich an der Produktion verschiedenster Produkte beteiligt. In einer Papiermühle wurden pflanzliche Rohstoffe zerstampft, gemahlen und zu Papier verarbeitet. Sie zählt zu den selteneren Mühlenarten und ist Vorgänger der modernen Papierfabrik. Zu Beginn schöpfen die Kinder und Jugendlichen Papier von Hand, so wie man es vor der industriellen Revolution fertigte. Bei einer Erkundungstour durch das denkmalgeschützte Gebäude gehen wir den verschiedenen Stationen der sowohl maschinellen als auch manuellen Herstellung des Papiers nach. Der Wandel von der Handarbeit zur industriellen Fertigung wird hier besonders begreifbar.

Altersempfehlung: ab 3./4. Jahrgangsstufe
Dauer: ca. 75 min
Lehrplanbezogener Schwerpunkt: Technik – Energie – Stoffe – Kultur


Matschst du noch oder schöpfst du schon?

„Pappschachtel 5“ (Workshop für Kinder und Jugendliche):
An mehreren Bütten schöpfen die Kinder und Jugendlichen ihr eigenes Büttenpapier. Beim kreativen Gestalten kommen unter anderem Farbpigmente und Blütenblätter zum Einsatz.

Altersempfehlung: ab 1./2. Jahrgangsstufe
Dauer: ca. 75 min
Lehrplanbezogener Schwerpunkt: Werken und Gestalten mit dem Werkstoff Papier

 


Drucken mit Papier

„Pappschachtel 6“ (Workshop für Kinder und Jugendliche):
Die Kinder und Jugendlichen lernen traditionelle und neue Drucktechniken kennen und bereiten anschließend selbstentworfene Plakate mit einer dem Alter entsprechenden Drucktechnik vor. Anschließend drucken sie ihr Entworfenes mit Hilfe einer Tiefdruckpresse.

Altersempfehlung: ab 3. Jahrgangsstufe
Dauer: ca. 75 min
Lehrplanbezogener Schwerpunkt: Werken und Gestalten mit dem Werkstoff Papier

Führungen und Workshops modulartig kombinierbar